Unser Anliegen

Jedes Kind hat seine eigene Persönlichkeit und bringt seinen “Rucksack“ an Fragen, Ideen und Erfahrungen mit. In der Zwergenstube wollen wir diese Ressourcen auspacken und weiterentwickeln.
In der Zwergenstube sollen sich die Kinder wohlfühlen und glücklich sein. Eltern und Tagespflegepersonen möchten, dass die Kinder gerne zu uns kommen und dass sie bei uns viele Erfahrungen sammeln. Familien sind gerade heutzutage etwas ganz besonderes!
Sie sind ein sehr individueller und über Generationen gewachsener Zusammenschluss, mit vielen unterschiedlichen Werten, Vorstellungen und Traditionen. Wir wollen diese individuellen Gegebenheiten, die jede Familie mitbringt, bei unserer Arbeit mit den Kindern und Eltern einfließen lassen. Damit geben wir dem Kind ein vertrautes Umfeld, in dem es sich wohl und geborgen fühlt, in dem es sich wieder erkennt und orientieren kann. Für Kinder ist das Erfahren von Vertrauen und Geborgenheit eine der wichtigsten Voraussetzungen für ihre Persönlichkeitsentwicklung.
Hier bekommt der kleine Mensch seine positive Lebensgrundeinstellung und emotionale Sicherheit, kann sich anderen zuwenden mit Neugier und Tatendrang, kann die Welt erforschen und lernt, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu bekommen. Auf dieser sicheren Basis werden Kontakte zu anderen aufgebaut, wird die Lebenswelt geordnet und können sich neue Erfahrungsräume öffnen.

Dieser Vertrauensaufbau ist die wichtigste Grundlage der Arbeit bei uns.
Wo eine Vertrauensbasis gefunden wird, können auch schwierige Situationen gemeinsam gelöst werden.
Kinder wollen selbstständig sein, das heißt, sie wollen selber Laufen können, sich selbst an -und ausziehen, sich selbst ihr Essen nehmen und entscheiden können, mit wem oder was sie spielen wollen. In der Zwergenstube ist das Spiel hierzu hervorragend geeignet. Im Spiel entdeckt das Kind seine eigenen Bedürfnisse, seinen eigenen Rhythmus und macht eigene Erfahrungen. Kinder lernen im Spiel auf vielfältige Art und Weise, sie experimentieren und riskieren, setzen sich mit anderen auseinander und bestimmen oder wechseln Rollen. Sie probieren das Erwachsenenleben aus, erfinden Alltagssituationen und ziehen hieraus Rückschlüsse auf ihr weiteres Verhalten. Die Zwergenstube will dieses Selbstständigwerden fördern.

Neben dem Spiel gibt es im täglichen Alltag hierzu genügend Anlässe:

  • Beim Abräumen der Tische,
  • bei der Kontaktaufnahme zu anderen,
  • bei der Auswahl von Spielpartnern und- Material,
  • bei der Erfüllung kleinerer Aufträge.

Das Kind soll eigene Erfahrungen machen. Hier hat es die Zeit, die es dazu braucht. Wir werden gezielte Hilfe anbieten, wo es nötig erscheint, wir werden aber vor allem auch genügend Freiraum für das eigenständige Handeln geben. Kinder bewegen sich ausgelassen, tobend und immer zum eigenen Vergnügen. Sie brauchen mehrmals am Tag die Gelegenheit ihrem großen Bewegungsdrang, wie zu rennen und zu springen, nachzukommen.